Südafrika 2018

Von Kapstadt über die Route 62 nach Oudtshoorn

Südafrika - mein neues Lieblingsland :)

 

Wir starten unsere Reise vom Hamburger Flughafen und fliegen über Dubai mit Fly Emirates. Der Service an Board ist top, das Essen wunderbar und es gibt eine Riesen Filmauswahl die uns den Flug versüßen... Die Flugzeit nach Dubai beträgt ca. 6 Stunden. Dort haben wir 2 Stunden Aufenthalt um dann noch mal 9 Sunden nach Kapstadt zu fliegen.

 

Am 19. April kommen wir morgens in Kapstadt an. Es regnet! Seit Monaten hat es nicht mehr in Kapstadt geregnet - Alle Menschen sehnen sich nach regen... und wir bringen Ihn mit. Die Wassernot in Kapstadt und um Kapstadt herum ist so groß, das der Wasserverbrauch auf 50 Liter pro Person pro Tag beschränkt wurde.  Der "Day Zero"  steht bevor... dazu schreibe ich aber weiter unten mehr...! Der Regen - ist auch nur von sehr kurzer Dauer... Für das Land zu kurz. - Jetzt erst mal ankommen in Kapstadt. Wir werden von Ulf am Flughafen abgeholt... Ulf lebt schon seit ca. 30 Jahren in Südafrika. 25 Davon in Kapstadt und nun in Oudtshoorn. 


Notre-Dame in Flammen...

Es ist Montag der 15.04. noch relativ früh am Abend (kurz nach 19.00 Uhr)... wir sind gerade im "Forum Les Halles" dem größten Einkaufszentren in Paris und wollen irgendwo noch eine Kleinigkeit essen... Als wir das Einkaufszentrum verlassen, sehen wir auch schon die gewaltigen Rauchwolken... wir folgen der Menschenmasse... über die NTV App erfahren wir, das Notre-Dame brennt... ein Schock... vor 2 Tagen sind wir gerade erst dort gewesen... Noch weiß keiner was passiert ist... überall hört man die Sirenen und sieht Blaulichter... Ein Terroranschlag? Der Verkehr kommt fast komplett zum erliegen... Überall Menschen, die es nicht fassen können... In den Gesichtern sieht mal viel Trauer, es fließen Tränen, aber auch viel Angst und teilweise ein wenig Panik. In einigen Cafe´s bleiben die Menschen ruhig sitzen und reden weiter als wenn um sie herum nichts wäre, trinken Ihren Kaffee und reden ganz normal weiter... auf der anderen Seite ist die Straße die man sonst kaum überqueren kann zugestopft mit Menschen... viele Telefonieren... andere stehen wie verstarrt mit weit geöffneten Mund und Augen und können es nicht fassen... Viele fotografieren oder filmen das Ereignis mit Ihren Smartphones... Ich gehe in die Menge um Eindrücke und die Stimmung aufzunehmen... ein mulmiges Gefühl bleibt... Für Feuerwehrwagen und Polizei werden Gassen gebildet  und teilweise wird applaudiert...  Man kann es mit den Bildern zwar nicht so wieder geben, aber ich versuche es trotzdem... Bilder sagen ja oft mehr als Worte....

mehr lesen 0 Kommentare

Auschwitz - Polen

Auschwitz - Polen

In den Jahren 2013, 2015 und 2017 habe ich das KZ Auschwitz in Polen besucht.

Ein Ort des Schreckens! Die Hölle auf Erden! So oder ähnlich wird dieser Ort ja oft genug genannt. In Anbetracht was hier passiert ist, sind diese Namen ja auch berechtigt.

Ich finde jeder sollte einmal im Leben, diesen Ort besucht haben. Ein Ort um mal über die Vergangenheit und evtl auch die Gegenwart nachzudenken. Denn auf der ganzen Welt gibt es immer noch Orte wie Auschwitz und immer noch täglich verbrechen an der Menschheit, bzw eher verbrechen an Menschen!

Es folgen ein paar Bilder, die ich jetzt nicht nach Jahren sortiert habe.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Casablanca - Marokko 2018

Casablanca (die weiße Stadt) - was erwartet mich in Casablanca?

Alte weiße Häuser, eine romantische Stadt am Meer, Ruhe...?

 

Mohammed V Airport im Dezember - es ist 10.20 Uhr - ich hole mir im Flughafen mit meiner Kreditkarte an einer der Wechselstuben Dirham - der Wechselkurs ist ca. 1 € zu 10 Dirham - die marokkanische Währung darf weder in das Land ein noch ausgeführt werden. Danach geht es endlich raus -  blauer Himmel und ca 20 Grad was im Dezember nicht selbstverständlich ist. Vor dem Flughafen stehen mehrer alte weiße Mercedes Taxis... ich nehme hinten Platz und versinke fast in den alten völlig aufgesessenen Sitzen... cool .. so habe ich mir das vorgestellt... nach gut 40 Minuten komme ich in Casablanca an und werden von einem Hupkonzert begrüsst... mir steigt ein leichter Smoggeruch in die Nase und das Hupen bleibt bei... Die Hupe ist hier das wichtigste Teil am Wagen...  das fällt mir besonders an einer roten Ampel auf, statt anzuhalten wird gehupt und weiter gefahren. Fast jedes Auto ist verbeult und verkratzt... Fußgänger werden in der rund 3,6 Millionen Metropole nicht wirklich wahrgenommen und müssen Teilweise einen Satz machen, um nicht überfahren zu werden. Am Hotel angekommen bezahle ich 400 Dirham für die Taxifahrt. Was ich jetzt weiß, man muss den Preis immer vorher verhandeln. Ich wohne im Novotel direkt am Hafen. Von hier aus kann man die Sehenswürdigkeiten Hassan II Moschee, die old Medina (die Altstadt mit ihren Märkten), Rick´s Cafe (aus dem Film Casablanca), Cathedrale Sacre Coere, Notre Dame Lourdes und vieles weitere gut zu Fuß erreichen.

Casablanca aus dem Taxi und Hotel

mehr lesen 4 Kommentare

Paris im Dezember

Auch im Dezember hat die französische Hauptstadt einiges zu bieten. Es gibt viele Ausstellungen, Kabarett, Weihnachtsschaufenster, die beleuchtete Champs-Elysee und unzählige Weihnachtsmärkte.

Es folgen ein paar Bilder, die ich Nachts aufgenommen habe.

 

0 Kommentare

Südafrika 2018

Südafrika - mein neues Lieblingsland :)

 

Wir starten unsere Reise vom Hamburger Flughafen und fliegen über Dubai mit Fly Emirates. Der Service an Board ist top, das Essen wunderbar und es gibt eine Riesen Filmauswahl die uns den Flug versüßen... Die Flugzeit nach Dubai beträgt ca. 6 Stunden. Dort haben wir 2 Stunden Aufenthalt um dann noch mal 9 Sunden nach Kapstadt zu fliegen.

 

Am 18. April kommen wir morgens in Kapstadt an. Es regnet! Seit Monaten hat es nicht mehr in Kapstadt geregnet - Alle Menschen sehnen sich nach regen... und wir bringen ihn mit. Die Wassernot in Kapstadt und um Kapstadt herum ist so groß, das der Wasserverbrauch auf 50 Liter pro Person pro Tag beschränkt wurde.  Der "Day Zero"  steht bevor... dazu schreibe ich aber weiter unten mehr...! Der Regen - ist auch nur von sehr kurzer Dauer... Für das Land zu kurz. - Jetzt erst mal ankommen in Kapstadt. Wir werden von Ulf am Flughafen abgeholt... Ulf lebt schon seit ca. 30 Jahren in Südafrika. 25 Davon in Kapstadt und nun in Oudtshoorn. 

 

Wir haben uns über Air bnb eine Wohnung in dem Bezirk Vredehoek genommen. Auf der einen Seite haben wir den Blick runter zur Waterfront und auf der Rückseite haben wir den Tafelberg. Den ersten Abend haben wir bei einem schönen Steak und einem kühlen Bier an der Waterfront ausklingen lassen.

mehr lesen 4 Kommentare