· 

Notre-Dame in Flammen...

Es ist Montag der 15.04. noch relativ früh am Abend (kurz nach 19.00 Uhr)... wir sind gerade im "Forum Les Halles" dem größten Einkaufszentren in Paris und wollen irgendwo noch eine Kleinigkeit essen... Als wir das Einkaufszentrum verlassen, sehen wir auch schon die gewaltigen Rauchwolken... wir folgen der Menschenmasse... über die NTV App erfahren wir, das Notre-Dame brennt... ein Schock... vor 2 Tagen sind wir gerade erst dort gewesen... Noch weiß keiner was passiert ist... überall hört man die Sirenen und sieht Blaulichter... Ein Terroranschlag? Der Verkehr kommt fast komplett zum erliegen... Überall Menschen, die es nicht fassen können... In den Gesichtern sieht mal viel Trauer, es fließen Tränen, aber auch viel Angst und teilweise ein wenig Panik. In einigen Cafe´s bleiben die Menschen ruhig sitzen und reden weiter als wenn um sie herum nichts wäre, trinken Ihren Kaffee und reden ganz normal weiter... auf der anderen Seite ist die Straße die man sonst kaum überqueren kann zugestopft mit Menschen... viele Telefonieren... andere stehen wie verstarrt mit weit geöffneten Mund und Augen und können es nicht fassen... Viele fotografieren oder filmen das Ereignis mit Ihren Smartphones... Ich gehe in die Menge um Eindrücke und die Stimmung aufzunehmen... ein mulmiges Gefühl bleibt... Für Feuerwehrwagen und Polizei werden Gassen gebildet  und teilweise wird applaudiert...  Man kann es mit den Bildern zwar nicht so wieder geben, aber ich versuche es trotzdem... Bilder sagen ja oft mehr als Worte....

Der Tag nach dem Feuer...

Dienstag Morgen - die Pariser Feuerwehr meldet den Brand als gelöscht - der Tag nach dem Feuer... Es ist kurz vor 8 Uhr... Ich bin mit einem E-Roller unterwegs und umkreise die Kathedrale Notre-Dame.

Viele Pariser und andere Landsleute halten sich rund um die Pariser Insel Ile de la Cité  auf. Es wird viel mit Polizisten und Feuerwehrleuten gesprochen... Rund um die Kathedrale haben sich TV Sender und Reporter platziert... Eine Erleichterung das das Bauwerk in seiner Gesamtheit bewahrt werden kann und ein sehr großer Teil der Gemälde, Reliquien und andere Kunstgegenstände gerettet werden konnte ist spürbar. 

 

Die mehr als 400 Einsatzkräfte der Pariser Feuerwehr  "Brigade de saupeurs-pompiers de Paris" haben ganze Arbeit geleistet!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0